Michael Jackson: Sein Bodyguard verteidigt ihn

Michael Jackson File PhotosBill Whitfield ist zwei Jahre lang der Bodyguard von Michael Jackson gewesen. Der ehemalige Sicherheitsbeamte des King of Pop weist die Vorwürfe der HBO-Doku “Leaving Neverland” zurück. Er bezeichnet die beiden Männer in der Dokumentation als Lügner.

Im Podcast „Hidden Truth Show“ sprach er mit Jim Breslo über seine Erlebnisse mit Jackson und erklärte, dass der Sänger oft und endlos von „attraktiven Frauen“ gesprochen haben soll. Die nahm er aber angeblich „nie mit auf seine Ranch, wo die ganzen Kinder waren“.

Was genau Jackson mit diesen Frauen machte, wenn er allein mit ihnen war, könnte Whitfield auch „nicht sicher“ sagen.

Foto: (c) Solarpix / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.