„Rolling Stones“: Legendärer Konzertfilm kommt in US-Kinos

Charlie Watts, Ronnie Wood, Mick Jagger and Keith Richards - "The Rolling Stones: Exhibitionism" Opening Night Gala Private ViewEtliche Jahre hat es gedauert, doch jetzt wird der legendäre Konzertfilm der „Rolling Stones“ in die US-Kinos kommen. „Rock’n’Roll Circus“ wurde eigentlich 1968 aufgenommen. In der Show waren neben der Rockband auf andere prominente Musiker wie Eric Clapton, John Lennon, „Jethro Tull“ und „The Who“ zu sehen. Doch eine erste Veröffentlichung des Konzertfilmes fand erst 28 Jahre später statt. Warum?

Wie das „Rolling Stone Magazine“ berichtet, spielte wohl Eitelkeit eine Rolle. Mick Jagger und Keith Richards waren der Ansicht, dass „The Who“ ihnen in dem Streifen die Show stahlen. Jetzt wurden die Aufnahmen von „Rock’n’Roll Circus“ restauriert und werden im April in den USA ausgestrahlt. Ob und wann der Film in Deutschland erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Der Konzertfilm zeigte die damaligen „Rolling Stones“-Mitglieder Mick Jagger, Keith Richards, Brian Jones, Charlie Watts und Bill Wyman, die als Gastgeber der Show fungierten und in verschiedenen Varianten Songs aus ihrem damals neuen „Beggars Banquet“-Album präsentierten.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.