Shakira wegen angeblicher Steuerhinterziehung in Spanien vorgeladen

Shakira 189774-49055I41048 bigHat Shakira 14,5 Millionen Euro hinterzogen? Wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung ist die kolumbianische Sängerin jetzt in Spanien vorgeladen – und zwar am 12. Juni. Dann soll sie im katalanischen Esplugues de LLobregat zu dem Vorwurf befragt werden. Das teilte Kataloniens Oberstes Gericht am Dienstag (26.02.) mit. In dem Verfahren geht es um die Zeit von 2012 bis 2014 – in dem Zeitraum soll Shakira laut Staatsanwaltschaft in Spanien gelebt, dort aber keine Steuern abgeführt haben.

Von der „B.Z.“ heißt es dazu: „Ihren Wohnsitz hat die Kolumbianerin offiziell aber erst seit 2015 in Katalonien. Davor war sie auf den Bahamas gemeldet. Dazu hatte die Staatsanwaltschaft vergangenes Jahr erklärt, diese Angaben entsprächen nicht der Realität.“

Shakira hat letztes Jahr übrigens ihr viertes Parfum rausgebracht, es heißt „Dream“, für neue Einnahmen ist also gesorgt.

Foto: (c) Sony Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.