„The Prodigy“ und ihre Shows in Deutschland

„The Prodigy“ und ihre Shows in Deutschland - Musik“The Prodigy” hatten dieses Jahr live-technisch einiges vor. Doch der tragische Tod ihres Frontmannes Keith Flint im Alter von nur 49 Jahren ändert verständlicherweise alles. Auf „Twitter“ schrieben die verbliebenen Bandmitglieder, dass deswegen erst mal alle bevorstehenden „Prodigy“-Shows mit sofortiger Wirkung gecancelt würden. Das betrifft also wohl die große Tour durch die USA ab Mai. Und was ist mit den Festivals? Die Band wollte ja im Sommer bei zwei Festivals in Deutschland auftreten.

Auf „VIP.de“ heißt es dazu: „Während die Band auf der Seite des ‚Deichbrand‘-Festivals im Line-up noch zu finden ist, scheint die Band beim ‚Highfield‘-Festival bereits aus dem Programm genommen worden zu sein. Dem Portal ‚NWZ Online‘ sagte eine Pressesprecherin des ‚Deichbrand‘-Festivals: ‚Die Nachricht hat uns selbst schockiert.‘ Ob die Band spiele oder nicht, könne man zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. Im Hintergrund werde daran gearbeitet, schnellstmöglich eine Antwort zu finden und diese zu kommunizieren.“

Laut seinem Bandkollegen Liam Howlett hat Keith Flint übrigens Selbstmord begangen.

Foto: (c) Matthias Hombauer / The Prodigy

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.