Avicii schluckte 20 Pillen am Tag

Avicii schluckte 20 Pillen am Tag - TVNach dem Tod von Star-DJ Avicii ist die Doku über sein Leben „Avicci: True Stories“ von „BBC“ aus dem Programm genommen worden. Nun wird die Dokumentation erneut veröffentlicht. Wie „Daily Mail“ berichtet, deckt die Reportage weitere Details aus dem Leben des Verstorbenen auf. 2014 wurde der DJ demnach mit einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse ins Krankenhaus gebracht, wo ihm die Gallenblase entfernt wurde. Doch der Musiker hat sich, gegen den Rat der Ärzte, selbst entlassen und seine Tour fortgesetzt. Um die Schmerzen aushalten zu können, bekam der von den Ärzten Medikamente.

In der Doku sagte er: „Ich habe 20 Pillen am Tag geschluckt, aber sagte mir trotzdem, ich sei nicht abhängig. Ich hatte immer noch Angstzustände und musste dann wieder zu touren beginnen.“ 2016 konnte er dann nicht mehr und nahm sich für acht Monate eine Auszeit in seiner Villa auf Ibiza.

Seit 17. April ist der Titel „SOS“ von Avicii auf „YouTube“ zu sehen und wurde nur 12 Stunden nach seiner Veröffentlichung schon fast eine Million Mal geklickt. Sein Freund und Co-Produzent Kristoffer Fogelmark sagte gegenüber der Zeitung „Dagens Nyheter“: „Tim sprach über die Texte, als wäre das bereits in der Vergangenheit. Eine Zeit, die schwer war, aber von der er sich entfernt hatte.“ Heute sieht Fogelmark das aber anders. Er sagte weiter: „Wenn ich die Songs heute höre, kann ich nicht aufhören zu denken: ‚Fühlte er sich wirklich so in dem Moment? Hätte ich etwas tun können?’“

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.