Campino über den Tag, an dem „Die Toten Hosen“ eine andere Band wurden

Campino über den Tag, an dem "Die Toten Hosen" eine andere Band wurden - Musik NewsRockstars erleben viele wilde Geschichten, rauchige Partys und das verrückte Leben auf Tour. Das kann aber nicht ewig so gehen. So war es auch bei den „Toten Hosen“.

Campino erzählte gegenüber dem „Rolling Stone“ über den Tag, an dem sie als Band beschlossen haben sich zu verändern: „Unsere ganz naiven Zeiten waren spätestens 1997 vorüber. Damals starb bei unserem 1.000. Konzert ein junges Mädchen im Gedränge vor der Bühne. Dieser Tag war eine Zäsur. Von da an waren wir eine andere Band. Zu Ihrer Frage: Wie sich Die Toten Hosen vor exakt 20 Jahren gefühlt haben, kann ich nicht mehr genau sagen, aber ich weiß: Wir waren sehr, sehr lange bemüht, in der Punk-Szene nicht unseren „Ruf zu verraten“. Deshalb waren wir teilweise regelrecht verklemmt.“

Aktuell sind die „Toten Hosen“ in ihrer Doku „Weil du nur einmal lebst“ hautnah im Kino zu sehen.

Foto: (c) FirstNews

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.