Dean Lewis: Weniger Zeit für neue Songs, aber etwas in petto

Dean Lewis 30354918-1 big Konzerte hier, Studioarbeiten da – die Terminkalender der Musikstars sind picke-packe-voll. Dean Lewis kann davon neuerdings ein Liedchen singen. Der australische Newcomer veröffentlichte kürzlich sein Debütalbum und tourt inzwischen schon durch Europa. Dabei muss er feststellen, dass zwischen den Gigs gar nicht so viel Zeit für neue Musikprojekte bleibt.

Im Interview mit „Unicum“ sagte er: „Früher konnte ich mir beim Songschreiben endlos Zeit lassen und jetzt habe ich fast gar keine Zeit mehr. Die letzten Tage habe ich maximal fünf Stunden pro Tag geschlafen. Es steht einfach so viel auf dem Programm. (…) In den vergangenen Wochen und Monaten bin ich nicht so oft dazu gekommen, neue Songs zu schreiben. Ich habe zwar ein paar wirklich gute Ideen, an denen ich arbeite, die ich aber vorerst nicht zu Ende bringen kann.“ Allerdings kann der 31-Jährige seine Fans beruhigen, denn er hat vorgearbeitet. Er ergänzte: „Ich habe noch so viele gute Songs in petto, die nicht auf dieses Album gepasst haben, dass das nächste schon fast zur Hälfte voll ist.“

Übrigens: Dean Lewis schreibt gern melancholische Lieder. Gute-Laune-Songs hält er für weitestgehend langweilig.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.