Dido: „Ich lebe in meiner eigenen Welt“

Dido 30356413-1 bigAb Mai geht Dido nach 15 Jahren Pause endlich wieder auf Tournee. Während ihrer langen Pause sind Musikerinnen wie Cardi B., Adele oder auch Taylor Swift zu Weltstars aufgestiegen. Ob sie das jetzt unter Druck setzt, dazu sagte die 47-Jährige im Interview mit der „Welt“:

„Nein, ich sehe sie nicht als Konkurrentinnen. Ich bewundere Adele. Sie hat alles so gut hinbekommen. Und sie war ja noch sehr jung, als das alles über sie hereinbrach, Anfang 20. Ich war bereits 29, als es wirklich losging. Ich hätte das in dem Alter nicht so gut gemeistert wie Adele, wäre nicht so cool gewesen wie sie. Ich habe großen Respekt vor ihr, vor ihrer unglaublichen Stimme. Im Grunde hat sich bei mir in den vergangenen 25 Jahren ja gar nicht viel verändert: Ich mache Musik mit meinem Bruder (Anm. d. Red.: dem Musikproduzenten Rollo Armstrong), wir hängen zusammen rum, und gelegentlich kommt ein Album dabei raus. Ich bin nicht so sehr in dieser öffentlichen Welt unterwegs wie andere. Ich lebe in meiner eigenen, mit meiner Familie.“

Früher hat Dido ihren Namen übrigens gehasst. Sie hat sich sogar einen Ersatznamen gegeben.

Foto: (c) BMG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.