Purple Schulz und das Thema Demenz

Purple Schulz 30357982-1 bigAktuell ist Purple Schulz mit seinem Album „Nach wie vor“ auf Tour. Im Videoclip zur Single „Fragezeichen“ schlüpft der 62-Jährige in die Rolle seines demenzkranken Vaters.

Über dieses doch sehr persönliche Statement sagte der Sänger im Interview mit „waz-online“: „Ich finde es eigentlich nur sehr persönlich in der Hinsicht, dass sowohl ich als auch meine Brüder fast erschrocken waren, wie sehr ich in dem Video meinem Vater ähnele. Das war für mich ganz überraschend. Ich hatte mit meinem Vater die gleichen Auseinandersetzungen wie alle Männer meiner Generation mit ihren Vätern. Kriegseltern, Nachkriegskinder, das Verhältnis war schon schwierig. Der Krieg und der Nationalsozialismus, das war ein Tabu. Und im Endeffekt haben wir unseren Vätern noch Vorwürfe gemacht und uns niemals gefragt, was wir denn als 22-, 23-Jähriger gemacht, wie wir reagiert hätten. Aber das Thema Demenz ist für mich kein persönliches Thema, das ist ein gesellschaftliches Thema. Zu dem Zeitpunkt, als wir das gemacht haben, war das Thema noch nicht so wirklich in der Diskussion.“

Weiter sagte er zum Thema Pflege noch: „Aber viele, viele haben schon dazu beigetragen, dass wir mit dem Thema Pflege und Demenz ganz anders umgehen. Es ist jetzt endlich ein politisches Thema. Ich glaube, dass der Song ein bisschen dazu beigetragen hat. Er hat was in Gang gebracht. Er ist ein guter Einstieg in ein Gespräch, wenn man ihn zum Einstieg bei einem Demenzkongress oder mit betroffenen Angehörigen zusammen ansieht. Er wird auch Pflegeschülerinnen und Pflegeschülern gezeigt.“

Foto: (c) Ben Schulz / purpleschulz.de