„The Cranberries“ und die Neuanfänge

The Cranberries 30358101-1 big Letzten Freitag (26.04.) haben „The Cranberries“ ihr letztes Album „In The End“ rausgebracht, auf dem ihre verstorbene Frontfrau Dolores O’Riordan zu hören ist. Und eigentlich geht es dabei um einen Neuanfang. Denn das war das übergeordnete Thema, dass die Sängerin auf dieser Platte vermitteln wollte.

Gitarrist Noel Hogan erinnerte sich laut „networking Media“: „Ich erinnere mich an ein Gespräch letzten Sommer – sie sagte ‚Ich fang’ jetzt noch mal von vorn an’ und es ist ja auch Thema vieler Songs auf dem Album.“ Zudem erinnert dieses Album an die Anfänge der Band. Hogan meinte weiter: „Als wir uns gemeinsam mit Stephen (Street, Produzent) die Demos anhörten, fiel uns sofort auf, dass der Sound viel näher an unserem ersten Album ist, als alles, was wir in der Zwischenzeit veröffentlicht hatten. Bei einigen Songs ist Dolores’ Gesang so einfühlsam wie in unserer Anfangszeit, aber auch die Einfachheit mancher Songs versetzte uns zurück in diese Zeit.“

Dolores O’Riordan ist übrigens vor rund einem Jahr auf tragische Weise verstorben. Sie ertrank in einer Badewanne unter Alkoholeinfluss.

Foto: (c) Andy Earl / Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.