„The Cranberries“ und ihr vielleicht letztes Album

LooMee TV WachauAm 26. April erscheint das Album „In the End“ der „Cranberries“. Dieses wird nach dem Tod von Frontfrau Dolores O’Riordan im Januar letzten Jahres, vielleicht auch das Letzte sein.

Im Interview mit „klatsch-tratsch.de“ sagten die verbliebenen Bandmitglieder Mike Hogan, Noel Hogan und Fergal Lawler dazu: „Wir waren alle so fokussiert darauf, dieses Album rauszubringen, dass wir darüber noch nicht nachgedacht haben. Aber jetzt, da wir in Interviews öfter danach gefragt werden, denken wir mehr darüber nach. Aber ich denke, unsere Einstellung ist, erst an den Punkt zu gelangen, an dem dieses Album veröffentlicht ist, und dann zu sehen, wie sich die Dinge entwickeln.“

Die drei Musiker erinnern sich noch gut an den Moment, in dem sie vom Tod ihrer Kollegin und Freundin erfuhren. Sie sagten: „Wir waren alle zu Hause. Ich erinnere mich, dass mich ihr Bruder anrief. Es war so zehn vor eins an diesem Montag. Ich habe immer wieder gefragt ‚Was meinst du?‘. Ich konnte es einfach nicht begreifen. Ein oder zwei Tage vorher redet man noch mit dem Menschen. Es ist ein ganz normaler Montag und dann erfährst du so etwas“, erinnert sich die Band. „Wir waren alle ziemlich geschockt. Wenn man in seinen Vierzigern ist, dann denkt man, dass man noch ein langes Leben vor sich hat und dann erfährt man so was.“

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.