„Avengers: Endgame“ wurde aus 900 Stunden Material geschnitten

"Avengers: Endgame" wurde aus 900 Stunden Material geschnitten - Kino News„Avengers: Endgame“ ist wahrlich ein Film der Superlative. Vor ungefähr einem Monat feierte das spektakuläre Ende der Avengers-Ära seine Premiere und bricht seither einen Rekord nach dem anderen. Für die Schauspieler war der Film eine echte Herausforderung, aber auch für den Rest des Teams war es ein hartes Stück Arbeit, bis der Film auf den Leinwänden dieser Welt für Begeisterung sorgte. Aus sage und schreibe insgesamt 900 Stunden Material musste nicht nur “Endgame”, sondern auch der Vorgängerfilm “Infinity War” geschnitten werden.

Filmeditor Jeffrey Ford, der für die beiden Superhelden-Filme mit Matthew Schmidt zusammengearbeitet hat, erzählte jetzt gegenüber „Business Insider“: “Wir haben jeden Tag geschnitten, wir haben verfeinert, wir haben herausgefunden, was wir neu drehen müssen, und wir haben herausgefunden, was wir zu Ende bringen müssen. Und als wir dieses Jahr den Wahnsinn beendet hatten, stiegen wir direkt in eine absolut höllische, fast unmögliche Nachbearbeitungsperiode ein, die von Januar bis April dauerte, als wir ‘Infinity War’ geliefert haben.”

Es habe fast ein Jahr gedauert, bis alle Vorproduktionen, die Produktion an sich und auch die Nachproduktion abgeschlossen gewesen seien.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.