Diana Ross und die schreckliche Behandlung am Flughafen

Diana Ross - 2014 American Music AwardsDiana Ross fühlt sich von den Sicherheitskräften an einem Flughafen in Louisiana schlecht behandelt.

Und ihren Ärger darüber machte die Sängerin vorgestern (05.04.) via „Twitter“ Luft. Dort schrieb sie: „Ok, auf der einen Seite werde ich in New Orleans wie eine Königin behandelt und am Flughafen werde ich wie Scheiße behandelt. Lasst mich klarstellen: Nicht die Menschen oder Delta, sondern die Sicherheitsbehörde hat es übertrieben!“ Und weiter führte Ross aus: „Es geht nicht darum, was getan wurde, sondern wie. Ich fühle mich vergewaltigt. Ich kann immer noch ihre Hände zwischen meinen Beinen fühlen, vorne und hinten (sie sagen, es ist ihr Job).“ Offenbar konnte die 75-Jährige den Schrecken überwinden, denn sie schrieb später: „Ich fühle mich jetzt besser. Habe eine Minute gebracht.“

Das Flughafenpersonal hat sich zu den Vorwürfen von Diana Ross übrigens noch nicht öffentlich geäußert.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.