Kollegah unterstützt 35 Waisenkinder in Uganda

Kollegah 30344634-1 bigKollegah verdient mit seiner Musik ordentlich Kohle. Doch anstatt alles für glitzernde Uhren und dicke Karren auszugeben, teilt der Rapper sein Vermögen mit Menschen, die es wirklich brauchen. Erst kürzlich erklärte Kollegah auf seinem “YouTube”-Kanal in einem Video mit dem Titel “F.A.Q. Alter”: “Geld alleine macht nicht glücklich. (…) Geld ist wie Feuer. Mit dem Feuer kannst du jemanden abfackeln und viel Schaden mit anrichten. Damit kannst du dir aber auch einen schönen, proteinhaltigen Eintopf kochen – für dich und deine Familie. Die Frage bleibt immer: Wie nutzt man das alles? (…) Und daran entscheidet sich dann auch, ob dich Geld glücklich macht oder nicht. Für mich ist Geld ein Mittel zum Zweck.”

Diesen Worten ließ er jetzt Taten folgen: Er sicherte der Oganisation “Sounds of Hope” seine finanzielle Unterstützung zu. Die Projektleiterin Xenia Hügel kümmert sich um 35 Waisenkinder in Uganda und ist dafür auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Nach Flohmärkten, Partys und Lesungen kamen bereits 18.000 Euro zusammen, welche für den Aufbau einer Schule genutzt worden waren. Rund 4.100 Euro fehlten Hü­gel, um einen Brunnen für sauberes Trinkwasser und ein Klassenzimmer im Freien in Auftrag geben zu können. Also kam sie auf die Idee, selbst die Initiative ergreifen zu müssen. Schließlich schrieb sie das Management sowie Kollegah höchstpersönlich an, berichtete ihnen von den Fortschritten in Uganda und bekam eineinhalb Wochen später tatsächlich eine positive Antwort übermittelt.

Wie viel Geld der Rapper tatsächlih gespendet hat, ist nicht bekannt. Er selbst hielt sich im Hintergrund und berichtete nicht auf seinen Social-Media-Kanälen darüber.

Foto: (c) Denis Ignatov / Universal Music