„The Cranberries“: „Album fertigzustellen fühlte sich richtig an“

The Cranberries 30358101-1 bigEnde April (26.04.) haben „The Cranberries“ ihr letztes Album „In The End“ rausgebracht, auf dem ihre verstorbene Frontfrau Dolores O’Riordan zu hören ist.

Gitarrist Noel Hogan erklärte dazu im Interview mit „n-tv.de“: „Wir hatten im Sommer 2017 schon mit der Arbeit an dem Album begonnen. Als sich der Schock über Dolores‘ Tod etwas gelegt hatte, fingen wir an, das bereits entstandene Material durchzugehen. Wir stellten fest, wie stark die Songs waren und fragten uns: ‚Legen wir sie in die Schublade und vergessen sie, oder machen wir weiter?‘ Nachdem wir mit Dolores‘ Familie und mit unserem Produzenten Stephen Street gesprochen hatten, beschlossen wir, das Album fertigzustellen. Es fühlte sich einfach richtig an. Wir haben keine alten Aufnahmen ausgegraben, sondern das sind alles neue Songs, die wir gemeinsam aufnehmen wollten.“

Dolores O’Riordan ist vor rund einem Jahr auf tragische Weise verstorben. Sie ertrank in einer Badewanne unter Alkoholeinfluss.

Foto: (c) Andy Earl / Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.