„Woodstock 50“: Findet es statt oder nicht?

LooMee Logo NewWird „Woodstock 50“ wie geplant stattfinden oder nicht? Nachdem ein Hauptinvestor des dreitägigen Festivals, Dentsu Aegis Network, abgesprungen ist, stand das Musikereignis, das zu Ehren des 1969 stattgefundenen legendären „Woodstock“-Open-Airs, veranstaltet werden soll, eigentlich vor dem Aus. Doch jetzt hat ein Gericht in New York entschieden, dass die Firma nicht einfach einseitig das Musikfestival absagen kann, berichtet „NME“.

Gregory Peck, Mitorganisator von „Woodstock 50“ ließ im Anschluss an das Urteil verlauten: „‘Woodstock 50‘ ist im Gange! Wir können es nicht erwarten, dieses wichtige Ereignis im Sommer der Öffentlichkeit vorzustellen.“ Doch so einfach scheint es nicht zu sein. Richter Barry Ostrage lehnte eine Rückforderung des Investorengeldes an die Organisatoren ab und meinte: „Es scheint nicht mehr möglich, das Festival noch durchzuführen.“ Bleibt abzuwarten, was nun geschieht.

Hintergrund der Absage des Festivals war eine Auseinandersetzung der Organisatoren mit Dentsu Aegis Network bezüglich Sicherheitsfragen.