Woody Allen: Verlage wollen seine Memoiren nicht veröffentlichen

Woody Allen: Verlage wollen seine Memoiren nicht veröffentlichen - Promi Klatsch und TratschSeit den erneuten Missbrauchsvorwürfen gegen ihn läuft es schlecht für Woody Allen.

Er möchte seine Memoiren veröffentlichen, aber offenbar will sie niemand kaufen – einige Verleger nicht einmal lesen. Die Sprecher einiger großer Verlage teilten der „New York Times“ mit, ein Agent des Regisseurs habe ihnen die Memoiren angeboten, sie hätten das Angebot aber nicht angenommen. Eine Zusammenarbeit mit Woody Allen könnte negative Schlagzeilen erzeugen, heißt es. Laut der „New York Times“ sei kein einziger Verlag bekannt, der Allens Buch veröffentlichen wolle. Die Verlagsleiter benutzten das Wort „toxisch“, als sie über die Herausforderungen einer Zusammenarbeit mit Allen sprachen, zitiert „VIP.de“.

Woody Allen selbst bestreitet die Missbrauchsvorwürfe übrigens.

Foto: (c) Daniel Locke / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.