Adel Tawil will etwas zurückgeben

Adel Tawil Pressefoto 1478854 bigSeit sich Adel Tawil 2016 einen schweren Halswirbelbruch zugezogen, doch dabei riesiges Glück gehabt hatte, hat er sich nicht nur musikalisch weiterentwickelt. Seit 2017 fungiert er laut „Online & Print PR“ ehrenamtlich als Präsident der „ZNS-Hannelore Kohl Stiftung“, die Menschen unterstützt, die eine Schädelhirnverletzung erlitten haben.

Der Sänger selbst meinte dazu: „In meiner Reha habe ich damals Menschen kennen gelernt, die nicht so viel Glück hatten wie ich und die auf Pflege angewiesen sind. Da habe ich mich entschlossen, aktive Hilfe zu leisten. (…) Wenn man dann das schwere Schicksal von anderen kennenlernt, die nicht so viel Glück hatten wie ich, dann wird man demütig und will der Welt einfach etwas zurückgeben.“

Bei einem Kopfsprung in den Pool hat sich Adel Tawil den Halswirbel vier Mal gebrochen. Glücklicherweise war das Knochenmark nicht verletzt, sonst wäre der Sänger vermutlich heute querschnittsgelähmt.

Foto: (c) Universal Music