Andrea Berg und der Tipp von Lionel Richie

Andrea Berg und der Tipp von Lionel Richie - MusikAndrea Berg ist seit über 26 Jahren erfolgreich in der Schlagerwelt zuhause.

Im Interview mit „SchlagerPlanet“ verriet die 53-Jährige, wie sich die Zeiten verändert haben. Sie sagte: „Ich glaube, früher konnte man vielleicht noch so ein Kult-Star sein. Aber heute bist du so gläsern und durchschaubar. Da kannst du nichts mehr inszenieren. Das merken die Menschen, die kriegen dich mit, die sehen dich. Deswegen glaube ich, wenn du einfach nur du selbst ist, ist es auch nicht anstrengend.“ Sie fügte noch hinzu: „Es gibt zwei Dinge, die ganz wichtig sind. Erstens: Ich kann noch so viele Raketen in den Himmel schießen. Wenn ich es ohne die Raketen nicht schaffe, die Herzen der Menschen zu berühren, helfen die mir auch nichts. Und zweitens – das hat mir Lionel Richie vor ein paar Jahren gesagt, mit dem ich in den USA zwei Songs aufgenommen habe -, er meinte: Ihr Deutschen seid in manchen Dingen echt komisch und steckt euch so sehr in Schubladen. Der eine will mit dem anderen nichts zu tun haben. Das Geile daran, Musiker zu sein, ist es, sich mit jemandem bloß mit der Gitarre hinzusetzen und Musik zu machen. Das ist das Schönste auf der Welt.“

Über ihr Shows sagte die Sängerin im Interview noch: „Ich mache natürlich gerne große Shows, das macht mir sehr viel Spaß. (…) Aber mir hat einmal ein sterbender Mensch in meinem Hospiz gesagt: Der schönste Moment bei einem Konzert von mir, das er gesehen hat, war, als ich nachdem der Vorhang schon zu war, mit nackten Füßen, nur mit meinem Gitarristen wieder nach vorne an den Bühnenrand kam und ‚Weißt du wieviel Sternlein stehen‘ gesungen habe. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen, das hat mich tief berührt.“

Foto: (c) MCS / Sandra Ludewig

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.