„Bastille“ spiegeln musikalisch die Zeit

Bastille 30359349-1 big Ein gutes Album spiegelt immer den Geist der Zeit wider. So sehen es zumindest „Bastille“ und mit diesem Gedanken haben sie auch ihre aktuelle Platte „Doom Days“ gestaltet.

Frontmann Dan Smith erklärte der australischen Webseite „Music Feeds“ diesbezüglich: „Ich denke, Musik und jegliche Form der Kunst sollte dem einen Spiegel vorhalten, was derzeit vor sich geht. Wir wollten, dass sich dieses Album zeitgemäß anfühlt. Ich wollte über unsere Beziehungen mit unseren Handys sprechen und über die Wahrheit und wie kompliziert das ist. Wir haben dieses Ding in unserer Hand, das ein Portal zu all den Informationen auf der Welt ist und irgendwie scheint es, als wäre es zu unserer sauersten, dunkelsten Form unseres Selbst gegangen, während es gleichzeitig auch eine großartige Sache ist.“

„Bastille“ haben übrigens auch vor kurzem verraten, welches ihre persönlichen Lieblingssongs auf dem Album „Doom Days“ sind.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.