Carrie Underwood spricht über ihre Fehlgeburten

Carrie Underwood - iHeartRadio Music Festival Las Vegas 2018Carrie Underwood ist Anfang des Jahres zum zweiten Mal Mama geworden, ihr zweiter Sohn heißt Jacob Bryan Fisher. Davor jedoch hatte der Country-Star drei Fehlgeburten erlitten. Der Schmerz werde nie verschwinden, erklärte sie im Gespräch mit der Zeitung „The Guardian“. Underwood sagte: „Ich denke, du fühlst dich dumm, weil du so an etwas hängst, das du nur so kurze Zeit gekannt hast. Aber ich fühle es immer noch. Ich meine, es hat eine Weile gedauert, bis ich bestimmte Songs singen konnte. Es geht nicht weg. Niemals. Ich denke, du wartest darauf, dass Dinge an einem gewissen Punkt aufhören, wehzutun.“

Die Sängerin weiß, dass dieses tragische Schicksal auch andere ertragen mussten. Sie sagte: „Andere Leute machen die gleiche Sache durch, was dich gewissermaßen mit ihnen verbindet. Ich werde immer um diese Kinder trauern, um diese Leben, die eine Sternschnuppe waren, ein Atemzug aus Rauch. Aber ich habe Jacob, und er ist unglaublich, er ist das süßeste kleine Baby. Zu der Zeit war es schrecklich und es tut immer noch weh.“ Carrie Underwood erzählte, sie habe durch ihre Fehlgeburten jedoch zu schätzen gelernt, was sie im Leben habe.

Carrie Underwood und ihr Mann Mike Fisher hatten übrigens auch über Adoption nachgedacht, denn beide wollen eine große Familie.

Foto: (c) PRN / PR Photos