„Circus Roncalli“: Hologramme statt echt Tiere

LooMee MoritzburgEs ist womöglich ein großer Schritt in die richtige Richtung. Der „Circus Roncalli“ verbannt echte Tiere aus seiner Vorstellung. Stattdessen setzt der Traditionszirkus auf moderne Hologramme.

„Roncalli“-Gründer Bernhard Paul erklärt diese Entscheidung gegenüber dem „Tagesspiegel“ mit den Worten: „Wir machen das aus Liebe zu den Tieren.“ Und tatsächlich: Der Sinn hinter unnatürlichen, tierischen Kunststückchen ist bei den Zuschauern über all die Jahre kritisch hinterfragt worden. Dementsprechend dürfte die Entscheidung des „Circus Roncalli“ auch für mehr Jubel als Enttäuschung sorgen.

Übrigens: Das Unternehmen trennte sich schon in den Neunzigerjahren von allen Wildtieren.

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.