Drake: Gerüchte über kranken Sex-Fetisch

Drake Debuts New "Night Owl" Goblet Made with Virginia Black Whiskey at Sugar Factory American Brasserie in Las Vegas Vorwarnung: Es wird ekelig – und mittendrin ist Sänger-Superstar Drake. Das „Instagram“-Model Laquana Morris aka Layla Lace berichtete kürzlich im Detail, welchen kranken Sex-Fetisch der Musiker hat. Woher sie das wissen sollte? Laut der 31-Jährige soll Drake sie nach einem Konzert in Manchester einst zum Oralsex gezwungen und dafür 310.000 Euro Schweigegeld gezahlt haben.

Dabei soll es dann zu einer ekelhaften Forderung des Sängers gekommen sein. Layla erzählte laut „Bravo“: „Es war kein normaler Oralverkehr. Es war mehr ein Fetisch, bei dem ich in einen Messbecher spucken sollte, bis eine gewisse Menge erreicht wurde. Danach schüttete er den Inhalt über meinem Gesicht aus und sagte immer wieder: ‚Ich will, dass dein Gesicht schmutzig aussieht.‘“ Unfassbare Geschichte.

Dieser Vorfall ist übrigens schon ein paar Jahre her. Layla Lace erstatte aufgrund des sexuellen Missbrauchs schon 2017 Anzeige gegen Drake.

Foto: (c) PRN / PR Photos

1 Kommentar

  1. Alle Idole aus der amerikanischen R&B szene werden für den Fall der Fälle erpresst. Zuerst lockt das schnelle Geld und der Wunsch, berühmt zu werden. Dann hat man schnellen Ruhm, Reichtum. Man muß sich jedoch immer einem strengen Programm fügen. Natürlich gibt es fortwährend Geldgeschenke, Sex und Drogen. Irgendwann wird etwas zurück gefordert. Die meisten machen mit. Wenige, die viel zu spät merken, das die Macher keinen Spaß verstehen möchten aussteigen, doch dann werden Sie erpresst. Zuerst Bobby V, dann R. Kelly usw.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.