Hugh Grant hadert mit Karriere-Entscheidungen

Hugh Grant - 25th Annual Screen Actors Guild Awards Ein Golden Globe-Award, ein BAFTA-Award, einen Ehren-César für sein Lebenswerk – Hugh Grant ist sicherlich alles andere als unerfolgreich gewesen, trotzdem blickt er mit Unbehagen auf seine bisherige Karriere zurück.

In der Round-Table-Diskussion des Filmmagazins „The Hollywood Reporter“ sagte er: „Jede Entscheidung, die ich je getroffen habe, war wahrscheinlich falsch.“ Er habe in seiner Jugend einfach kaum anspruchsvolle Rollen gesucht, so Grant. Mit dem Alter kommt allerdings auch die Lockerheit. Der 58-Jährige nimmt sich das nämlich gar nicht übermäßig übel. Viel mehr noch: Er nimmt sich während des Talks gar nicht wirklich ernst. Auf die Frage, was Leute an ihm überraschend finden würden, sagte er trocken: „Dass ich ein Ekel bin. Die Leute sehen mich in diesen Komödien, in denen ich einen netten Kerl spiele, und denken: ‚Oh, Hugh muss wohl so ein.‘ Aber ich bin widerwärtig.“

Übrigens rechnete Hugh Grant während des Talks auch mit der Traumfabrik Hollywood ab.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.