Jamie Cullum: Zu unreif für Suchtproblem von Amy Winehouse

Jamie Cullum - "King of Thieves" World PremiereJamie Cullum ist zwar gut mit Amy Winehouse befreundet gewesen, helfen konnte er ihr jedoch nicht.

Der Sänger meinte rückblickend zu „BBC Radio 5“: „Ich denke, ich war nicht reif genug, um wirklich zu verstehen, was an diesem Punkt mit ihr geschehen ist, das wahre Ausmaß ihrer Abhängigkeit.“ Abgesehen von Amys Alkoholproblem waren sie und Cullum sich sehr ähnlich. Der heute 39-Jährige fuhr fort: „Sie erinnerte mich an mich selbst. Wenn ein Abend nicht gut lief, dann waren wir diejenigen, die sagten: ‚Lasst uns zu jemanden gehen und Musik hören.‘“

Jamie Cullum hat übrigens alte Textnachrichten von sich und Amy gefunden und sich davon zu einem Song inspirieren lassen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.