Lewis Capaldi über sein Album und Momente der Desillusion

Lewis Capaldi über sein Album und Momente der Desillusion - MusikDas Debütalbum von Lewis Capaldi trägt den Titel „Divinely Uninspired to a Hellish Extent“ (VÖ 21.05.).

Im „eventim“-Interview erklärte der schottische Sänger und Songwriter: „Der Name kommt von einem Song, der es nicht aufs Album geschafft hat. Im Laufe der vergangenen Jahre hatte ich mal Momente, in denen ich ziemlich desillusioniert war. Im einen Moment bist du der Allergrößte in der Musikwelt und alle feiern deinen neuen Song – aber wenn dein nächster nicht ganz so gut performt wie der davor, sagen alle: ‚Woooh, der bringt’s nicht mehr.‘ Da gab es einfach eine Zeit, in der ich begann, die Dinge zu ernst zu sehen. Wenn du krampfhaft versuchst, etwas wirklich Gutes zu erschaffen, wirst du dich in 65 Prozent der Fälle scheiße fühlen, weil du denkst, dass du deine Ziele nicht erreichst. Wenn du aber Vertrauen in dich hast und nicht so viel nachdenkst, wird es schon klappen. Das soll der Albumtitel ausdrücken. Außerdem ist es total lustig zu sehen, wie das Label versucht, ein Album mit diesem Titel zu promoten.“

Beworben hat Lewis Capaldi sein Album übrigens mit einem Pinkel-Video.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.