Max Giesinger und das „pelzige Dekolleté“ in neuer TV-Show

Max Giesinger und das „pelzige Dekolleté“ in neuer TV-Show - TVAuf „Pro 7“ startete am Donnerstag (27.06.) das neue Musikformat „The Masked Singer“: Eine Sendung, in der große Quoten-Hoffnungen stecken, schließlich ist sie in anderen Ländern wie den USA und Südkorea unfassbar erfolgreich. Das Prozedere: 10 Prominente performen in kuriosen Masken gehüllt einige Songs. Jury und Zuschauer sollen daraufhin miträtseln, wer hinter der Verkleidung steckt. Am Ende einer Folge wird dann ein Teilnehmer herausgewählt, der die Maske fallenlassen muss.

So weit, so schön. Blöd nur, dass die größte Aufmerksamkeit bei der ersten Folge auf etwas gänzlich Anderem lag: Nämlich dem Dekolleté von Jury-Mitglied Max Giesinger. Richtig gehört. Der Badener trug ein offenes Hemd mit tiefausgeschnittenem T-Shirt darunter. Dadurch bekamen die Zuschauer tiefe Einblicke auf die gut behaarte Brust des Sängers. Auf „Twitter“ wurde daraus, selbstverständlich im Eiltempo, eine Art Trend. Es tummelten sich zügig Kommentare wie: „Das Verstörendste bislang sind die viel zu tiefen Einblicke in Max Giesingers pelziges Dekolleté“ und „Welcher Promi steckt bloß hinter dem Brusthaar von Max Giesinger?“ Ein schöner Spaß für alle Beteiligten.

Übrigens: Max Giesinger sollte eventuell seinen Hit „80 Millionen“ umschreiben. In Deutschland leben neuerdings erstmals 83 Millionen Menschen.

Foto: (c) Christoph Köstlin

1 Kommentar

  1. Brusthaare sind doch etwas völlig natürliches….oder?? Muß denn jeder wie ein glattrasierter Trottel rumlaufen? Max ist cool und seine Brusthaare sehen verdammt cool aus. Er sollte jetzt aus Protest noch weiter ausgeschnittene T-Shirts tragen!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.