DJ Tomekk: Als Paul van Dyk ihm einen Döner holte

LooMee TV BerlinDJ Tomekk ist schon seit vielen Jahren im Musikbusiness erfolgreich.

Im Interview mit „Noizz“ erzählte der 43-Jährige Anekdoten aus seiner Karriere. Er sagte: „Ich habe unter einem Pseudonym [Atomek Dogg] auch Elektro- und Techno-Platten produziert. Unter anderem für Paul van Dyk, mit dem ich für einen Grammy nominiert war. Dann habe ich noch mit K-Paul und Lexy zusammengearbeitet. Mit denen war ich in Miami. Wir haben bei 40 Grad am Pool getanzt, ich war im Hundekostüm. Leider war ich so betrunken, dass ich in den Pool gefallen bin. Bei Paul van Dyk zu Hause, hier in Berlin, haben wir ‚Knowledge‘ produziert. Ich hatte total Hunger, und er hat mir dann einen Döner geholt. Ich fand das damals total krass, weil wir Rapper immer auf dicke Hose machen und das große Tam-Tam brauchen. Und er holt mir dann einfach nur einen Döner.“

Außerdem erklärte der gebürtige Pole, dass man ihn nicht mehr betrunken in einem Pool vorfinden wird: „Heute trinke ich nicht mehr und nehme keine Drogen. Vor einiger Zeit war ich bei einem Russen im Club, und er wollte mich dazu bringen, einen Drink mit ihm zu nehmen. Das gehöre zu seiner Kultur. Ich meinte daraufhin, dass ich das weiß, ich aber dennoch nichts trinke. Er sagte dann, er würde mich nie wieder buchen, wenn ich jetzt nicht einen Drink mit ihm nehme. Wir haben uns seitdem nie wieder gesehen, er hat mich nicht noch mal gebucht.“

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.