George Ezra und die Power-Stunde

George Ezra - BRIT Awards 2019George Ezra hat einen einfachen Trick, um nicht nervös zu sein, als er vergangenes Wochenende (29./30.06.) beim Glastonbury Festival aufgetreten ist.

Dem „Guardian“ sagte er dazu: „Meine Taktik dieses Jahr ist, dass ich es wie jede andere Show auch behandle. In der Vergangenheit hätte ich nicht in der Nacht vor einer großen Show getrunken, aber ich tat es und ich dachte: ‚Eigentlich liebe ich unser Set und ich liebe unsere Band und es gibt eigentlich nicht wirklich viel, was man bei einem einstündigen Set überdenken muss.‘ Es ist wirklich kurz. Wir nennen es die Power-Stunde.“

Den kompletten Juli über ist George Ezra übrigens noch auf Festivals zu sehen. In Deutschland ist er noch am 04. Juli bei Summer In The City in Mainz zu sehen und am 11. Juli bei Stimmen Festival in Lörrach.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.