Max Giesinger und die Max-Mutzke-Theorie

Max Giesinger und die Max-Mutzke-Theorie - TVDeutschland ist seit wenigen Tagen ganz gebannt von einer musikalischen Kostümparty. „The Masked Singer“ läuft seit knapp einer Woche im Fernsehen und löst einen kleinen Hype aus. Warum? Weil die singenden Kandidaten dank ihrer abgefahrenen Verkleidungen nicht zu erkennen sind: Engel, Kakadu, Astronaut, die Teilnehmer agieren in ungewöhnlichen Outfits. Nach jeder Folge fliegt allerdings ein Teilnehmer raus, woraufhin dieser dann seine Maske lüften muss.

Ein großer Spaß für das Publikum und die Jury. Sie grübeln über die gesamte Sendezeit, wer denn hinter den Kostümen stecken könnte. Beim musikalischen Überflieger von „The Masked Singer“, dem Astronauten, hat Jury-Mitglied Max Giesinger inzwischen einen Kollegen in Verdacht. Nach der zweiten Folge (04.07.) sagte er dem TV-Sender „Pro7“: „Ich glaube, Max Mutzkes Stimme ist schon sehr nah dran. Also er hat schon so ein paar Facetten in der Stimme, das hörst du bei kaum einem anderen Sänger.“ Allerdings gibt Giesinger zu Bedenken: „Es ist ja eine Rästelshow hier, also vielleicht wollen sie uns alle auf eine andere Fährte lenken und wollen nur, dass wir denken, dass es Max ist und dann ist es jemand komplett anderes.“

Die beiden bislang enthüllten Teilnehmer waren Ex-„No Angel“ Lucy Diakovska und Ex-„GZSZ“-Schauspielerin Susan Sideropoulos.

Foto: (c) Christoph Köstlin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.