Niall Horan und die „Wimbledon“-Ausnahme

Niall Horan - Universal Music Group's 2019 After Party to Celebrate the GRAMMYsNa, am Wochenende was verpasst? Das „Wimbledon“-Finale vielleicht? Am Sonntag (14.07.) spielten die Tennis-Legenden Roger Federer und Novak Djokovic um den Triumph auf dem heiligen Rasen in London. Wer krönt sich zum „Wimbledon“-Champion? Um diese Frage zu beantworten, brauchte es fünf Stunden. Die beiden Ausnahmesportler knallten sich in einer unfassbaren Schlacht die gelben Filzbälle um die Ohren. Was dabei herauskam? Ein Spiel der Geschichtsbücher, das längste „Wimbledon“-Finale aller Zeiten, das erste Finale, das im entscheidenden fünften Satz per Tie-Break entschieden wurde. Am Ende stand ein 7:6, 1:6, 7:6, 4:6, 13:12 auf der Anzeigentafel – und zur Enttäuschung der meisten Fans gewann nicht der Publikumsliebling Federer, sondern sein Widersacher Djokovic.

Die meisten Anhänger vor Ort und in den sozialen Netzwerken drückten dem Schweizer die Daumen – außer Niall Horan. Der Sänger bildete die große Ausnahme. Via „Instagram Story“ postete er ein Bild vom siegreichen Serben und schrieb dazu: „Mein Dude! Novak Djokovic! Glückwunsch, Champ!“

Für Novak Djokovic ist es der 16te Grand-Slam-Titel. Zum Rekordhalter Federer, der eins der vier größten Turniere bislang 20mal gewinnen konnte, fehlen also noch vier Trophäen.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.