Quentin Tarantino und die Idee von 10 starken Filmen

Quentin Tarantino - 2016 Weinstein Company and Netflix Golden Globes After PartyEs wird munter spekuliert: Macht Quentin Tarantino nach zehn Kinofilmen wirklich Schluss? Das hat der Regisseur von Kultstreifen wie „Pulp Fiction“ vor Jahren mal angekündigt – und Fans bammeln dem Ende schon entgegen, denn der bald erscheinende Film „Once Upon A Time in Hollywood“ wird sein neuntes Werk sein.

Und tatsächlich: Der 56-Jährige möchte noch einen großen Film auf die Leinwand bringen und dann Schluss machen. Gegenüber „The Sydney Morning Herald“ sagte er: „Es sollte ein Ende geben. Ich mag die Idee, zehn starke Filme zu machen, und dann das Mikro auf den Boden zu werfen und zu sagen: ‚Okay, versucht erst mal, da ranzukommen.’“ Tarantino scheint von seinen Werken also sehr überzeugt zu sein.

Übrigens möchte der Filmemacher schon wie gewohnt weitermachen, nur eben in anderen Ressorts. Er sinnierte: „Ich könnte eine TV-Show machen, ich könnte ein Theaterstück machen, ich könnte einen Fernsehfilm machen. Ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, Bücher zu schreiben oder fürs Theater etwas zu machen, ich werde also weiterhin kreativ sein.“

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.