Rea Garvey und seine Schützlinge aus „The Voice of Germany“

Rea Garvey und seine Schützlinge aus "The Voice of Germany" - TVAb Herbst gehört Rea Garvey wieder als Coach und Juror zur neuen Staffel von „The Voice of Germany“.

Im Interview mit „idowa“ verriet der 46-Jährige, ob er den Werdegang seiner Schützlinge nach dem Ende der Sendung weiter verfolgt. Dazu sagte der Musiker: „Es kommt drauf an, wer das ist. Man verbindet sich mit manchen mehr als mit anderen. Manche wollen Hilfe haben, manche wollen nur einen freien Weg haben. Als Coach ist man eher dazu verpflichtet, rauszufinden, was das Beste ist für den, der gerade vor dir steht. Mit manchen bin ich befreundet. Manche, die nicht mal in meinem Team waren, schreiben mich an. Und bei manchen ist eigentlich keine Verbindung. Du kannst niemandem Erfolg schenken. Du kannst nur eine Plattform anbieten.“

Zwar denkt Garvey noch gerne an seine Zeit mit „Reamonn“ zurück, aber als Solo-Künstler fühlt er sich derzeit wohler.

Foto: (c) Olaf Heine / Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.