„The 1975“ versus „Imagine Dragons“: Nächste Runde

Matt Healy - The 1975 - Optimus Alive 2014 Music FestivalDer Streit zwischen „The 1975“ und den „Imagine Dragons“ scheint noch nicht vorbei zu sein. Alles begann 2017, als Frontmann Matt Healy den Song „Radioactive“ der Band aus Las Vegas als nutzlos kritisierte. Dan Reynolds, Sänger bei den „Imagine Dragons“, machte vor einigen Monaten in einem langen „Instagram“-Eintrag deutlich, dass solche negativen Kommentare ihn sehr verletzen und Streitereien von Bands in der Musikindustrie auch noch gefördert werden.

Healy hat jetzt noch einmal nachgelegt. Bei der Chicagoer Radiostation „WKQX“ meinte er: „Habt ihr das von dem Kerl von den ‚Imagine Dragons‘ gesehen? Vor kurzem ist er online gegangen und hat sich beschwert, dass jeder seine Band beschimpft. (…) Du bist ein Millionär in einer riesigen Band. Du kannst nicht sagen: ‚Oh, ich werde dies tun und kann ich auch frei von Kritik sein?‘ So geht das nicht. (…) Wenn du in dieser großen Band bist, der größten alternativen Band in Amerika und du in deiner Musik nichts aussagst, was ist der Punkt dabei? Worum geht es in ‚Radioactive‘ abgesehen von Realitätsflucht?“ Doch Healy hat auch Gutes über seinen US-Kollegen zu sagen: „Vor ein paar Wochen habe ich den Kerl von den ‚Imagine Dragons‘ bei den Billboard Music Awards gesehen, wie er auf der Bühne über Bekehrungstherapie gesprochen hat und was für eine Scheiße das ist und dass wir damit aufhören müssen. Und ich dachte mir: ‚Geht doch, das ist gut. Nutze deine Plattform.‘ Dafür werde ich dich nicht beschimpfen.‘“

Ob sich Dan Reynolds auch diesbezüglich zu Wort melden wird? Bisher hat er es noch nicht öffentlich getan.

Foto: (c) Rui M. Leal / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.