Bebe Rexha: „Ich habe es satt, in eine Box gesteckt zu werden“

Bebe Rexha - 67th Annual BMI Pop AwardsBebe Rexha hat den Sexismus in der Musikbranche gründlich satt.

Auf „Instagram“ schrieb sie deswegen: „Vor kurzem hat mit ein männlicher Musikmanager zu mir gemeint, dass ich zu alt werde und das meine Marke verwirrend ist. Denn ich bin eine Songschreiberin und ich poste sexy Bilder von mir auf ‚Instagram‘ und das ist nicht das, was Songschreiberinnen machen sollten, vor allem nicht in meinem Alter. Ich bin 29. Ich habe es satt, in eine Box gesteckt zu werden. Ich mache meine eigenen Regeln. Ich bin es müde, dass Frauen immer als alte Weiber bezeichnet werden, wenn sie alt werden und Männer werden im Alter als sexy bezeichnet. Ich werde 30 am 30. August und ich renne nicht davor weg. Ich werde wegen meines Alters nicht lügen oder Songs singen, die sich besser verkaufen, nur weil sie jünger klingen. Ich werde mein Alter feiern, denn ich bin weiser, ich bin stärker und vertraut mir, ich bin eine viel bessere Liebhaberin als ich es noch vor zehn Jahren war.“ Den Eintrag versah Bebe natürlich noch mit einem Badezimmer-Selfie von ihr nur in Unterwäsche.

Bebe Rexha hat schon öfter auf das Stigma Aufmerksam gemacht, dass Frauen beim Altern auferlegt wird.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.