Ed Sheeran: Ausstellung mit Einblicke ins Privatarchiv

Ed Sheeran - "Yesterday" UK Premiere - Arrivals - Odeon Luxe Leicester SquareIn Framlingham, in der Nähe der englischen Stadt Ipswich, begann die Karriere des international gefeierten Popstars Ed Sheeran. Und in Ipswich gibt es jetzt (seit 19.08.) eine Ausstellung, die dem berühmtesten Sohn der Stadt gewidmet ist. Sie heißt: „Ed Sheeran Made In Suffolk“. Diese zeigt – neben Ölgemälden und Requisisten – auch Einblicke ins Privatarchiv des Sängers: So gibt es zum Beispiel ein Selbstportrait, das der kleine Edward von sich mit sechs Jahren gemalt hat.

Die Bürgermeisterin von Ipswich, Jane Riley, sagte im „ZDF“ zu der Ausstellung: „So viele Menschen in Ipswich haben Ed als Teenager gesehen. Er hat damals hier häufig auf kleinen Bühnen gespielt oder im Park um die Ecke, nur er und seine Gitarre. Und keiner ahnte, was aus ihm einmal wird.“ Noch bis Anfang Mai 2020 können Fans die Ausstellung im „Christchurch Mansion“ in Ipswich besuchen, berichtet „BBC News“. Der Eintritt ist kostenlos.

Ein Exponat zeigt übrigens, dass Ed Sheeran in Musik durchgefallen ist.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.