Hartmut Engler: „Das Herzblut und der Spirit der Band sind gleich geblieben“

Hartmut Engler 30345260-1 big Aktuell sind „Pur“ mit ihrem Album „Zwischen den Welten“ auf Tour. Es ist bereits das 16. Studioalbum der Band. Klar, dass sich seit dem ersten Album vieles geändert hat.

Dazu sagte Hartmut Engler im Interview mit dem „Schwarzwälder Bote“: „Verglichen mit dem Allerersten ist natürlich eine technische Revolution eingetreten. Das war 1983, man hat auf einem 16-Spur-Tonband aufgenommen. Heute ist Computertechnik angesagt. Was gleich geblieben ist, ist das Herzblut und der Spirit der Band. Dass man mitteilt, was man gerne tut und was einen gerade am meisten beschäftigt – was man den Leuten mitteilen möchte.“

Außerdem erklärte der Frontmann, welchen Stellenwert seiner Meinung nach deutsche Musik heute hat: „Es gab bei uns nie die Überlegung, ob etwas marktwirtschaftlich sinnvoll ist. Wir haben als Band mit 15 Musik gemacht, ich habe englisch gesungen. Und ich habe gemerkt: Die Leute verstehen mich nicht. Da habe ich zu meinen Bandkollegen gesagt: ‚Jungs, darf ich mal ein paar deutsche Texte anbieten?‘ Natürlich war da deutsch nicht ‚in‘. Aber wir waren eine Schülerband, da war nicht unser Ziel: Wir wollen Popstars werden.“

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.