“Leoniden”: Ist da etwa ein bisschen was von Schlager drin?

Leoniden 30347433-1 bigAb Herbst sind “Leoniden” wieder auf Tour. Im Interview mit “genreisdead.de” wollte Sänger Jakob Amr nicht einordnen, welchem Genre sie sich zuordnen. Dem Bereich Metal vielleicht? Er sagte dazu: “Hm, naja wir haben zwar keine super verzerrten Gitarren oder Double Bass Beats, aber haben auch alle schon recht viel Metal gehört. Also von dem poppigen Metal wie ‘System Of A Down’, bis hin zum wirklich nischiger, nischiger, nischiger werdenden Hardcore Punk, ist es eigentlich drin. Außerdem gibt’s auch Moshparts, wie z.B. bei ‘River’, das ist schon eher eigentlich etwas Metal-lastig.”

Was sicher scheint, dass keine Schlagerelemente mit in ihre Musik rein fließt. Dazu sagte Amr lachend: “Schlager und Ska! Auch bewusst!. Wobei es natürlich schon ein Anspruch von uns ist, ähnlich wie beim Schlager, Melodien zu schreiben, die man nicht so schnell vergisst – nur ohne, dass sie einem auf die Nerven gehen. Und wenn man Schlager dann aber mit der einfachsten Musik vergleicht, die es gibt, dann sollte man schon im Blick haben, die Mitte zwischen dieser einfachen Musik und dem total Frickeligen zu finden. Das hat dann schon auch auf uns einen Einfluss. Ska hat nur einen Einfluss, weil wir es vermeiden.”

Weiter sagte er noch über Ska: “Das ist einfach scheiße. Ich hasse Ska! Außer, wenn ‘Feine Sahne Fischfielt’ das machen, das ist cool!”

Foto: (c) Universal Music / Maximilian Koenig