Michael Patrick Kelly: Das Leben im Schloss war ein Albtraum

30339568 1 Michael Patrick Kelly Paddy big Michael Patrick Kelly durfte das tun, was sich vor allem viele Teenager wünschen, nämlich in einem Schloss wohnen. Von 1998 bis 2002 lebte das drittjüngste Mitglied der „Kelly Family“ zusammen mit seiner Familie auf Schloss Gymnich im Rheinland. Das war für ihn aber nicht schön, wie der 41-Jährige im Interview mit der „NOZ“ verriet.

Er sagte: „Schloss Gymnich wurde für mich irgendwann zu einem goldenen Käfig. Es war mir viel zu groß. Und, wie ich zugeben muss, dekadent. Ich habe dort nicht gern gelebt. Anfangs fühlte man sich geschmeichelt, eine eigene Suite zu bewohnen. Das Schloss war ja das ehemalige Staatsgästehaus der Bundesrepublik. Ich bewohnte die Karl-Gustav-Suite, benannt nach dem König von Schweden. Man fühlt sich halt auch wie ein König darin, aber es war definitiv eine Nummer zu groß.“

Weiter gab der Musiker zu, dass er das Leben auf einem Hausboot geliebt hat: „Dieser Lebensstil in Amsterdam auf dem Hausboot war cool. Die Nachbarn wohnten auch auf Booten, es war abenteuerlich. Manchmal ging es auch mit dem Schiff raus aufs Meer, das hat richtig Spaß gemacht.“

Foto: (c) Sony Music / Andreas Nowak

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.