Quentin Tarantino bohrt gerne in der Nase

Quentin Tarantino - 72nd Annual Cannes Film Festival Quentin Tarantino gibt zu, dass er ab und zu in der Nase bohrt. Das verriet der Kult-Regisseur dem Magazin „20 Minuten“ während eines Interviews zu seinem neuen Film „Once Upon a Time in Hollywood“.

In dem Streifen mit Brad Pitt, Leonardo DiCaprio und Margot Robbie wird viel geraucht – auf die Frage, welches Laster der selbst habe antwortete Tarantino: „Ich bohre in der Nase. Das machen alle, aber ich habe wenigstens die Eier, das zuzugeben.“

In „Once Upon a Time in Hollywood“ begibt sich Quentin Tarantino auf eine Zeitreise in das Jahr 1969 in Los Angeles. Brad Pitt und Leonardo DiCaprio spielen darin zum ersten Mal gemeinsam in einem Kinofilm.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos