„Rolling Stones“: Deckt Netflix-Doku Mord an Brian Jones auf?

„Rolling Stones“: Deckt Netflix-Doku Mord an Brian Jones auf? - TVRund 50 Jahre ist es her, dass Brian Jones tot in seinem Pool aufgefunden wurde. Offiziell wurde das Ableben des „Rolling Stones“-Musikers als Unfall eingestuft, doch Spekulationen über einen Mord sind nie ganz verklungen.

In der neuen Netflix-Dokumentation soll der Fall noch einmal aufgerollt werden, berichtet das „Rolling Stone Magazine“. Die Doku basiert demnach auf Terry Rawlings‘ Buch „Who Killed Christopher Robin?: The Life And Death of Brian Jones“. Der Film wird ungesehene Interviews mit dem ehemaligen Manager der “Rolling Stones“ Tom Keylock zeigen und der Frage nachgehen, ob der Mord an Jones nicht vertuscht wurde. Ein Erscheinungsdatum der Dokumentation ist allerdings noch nicht bekannt.

Übrigens: Auch die Tochter von Brian Jones, Barbara Marion, glaubt daran, dass ihr Vater ermordet wurde.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.