Steve Aoki: „Danach schmachte ich“

Steve Aoki - Keep Memory Alive's 22nd Annual "Power of Love" Gala Steve Aoki ist es nicht so wichtig, wie viel Geld er mit seiner Musik verdient. Stattdessen möchte er die Anerkennung seiner Fans.

Dem „Forbes Magazine“ sagte der Musiker, der in der alljährliche Liste der Zeitschrift der bestbezahltesten DJs dieses Jahr auf Platz vier landet, dazu: „So lange mein Zug weiterfährt und das Momentum weitergeht, ist alles in Ordnung. Und weil ich das weiß, höre ich nicht auf. Denn sobald ich das mache (…), wird jemand anderes auf den Zug aufspringen und losfahren. Am Ende des Tages sind es die Dinge, die ich kreiert habe und die ich den Menschen anbiete, bei denen ich die größte Wertschätzung bezüglich meines Lebenszwecks verspüre, unabhängig davon wie viel Geld ich auf der Bank oder an welchen Investitionen ich gearbeitet habe. Ich möchte die Wertschätzung haben. Danach schmachte ich.“

Übrigens: Der Thron der bestbezahltesten DJs ist in diesem Jahr erstmals seit sechs Jahren nicht an Calvin Harris gegangen.

Foto: (c) PRN / PR Photos