Taylor Swift und die Dollar-Bezahlung von David Mueller

Taylor Swift 30358687-1 bigDavid Mueller, der Mann, der Taylor Swift bei einem Meet & Greet an den Hintern grabschte, hat ihr auch nach der verlorenen Verhandlung das Leben schwer gemacht. Der Radio-DJ musste der Sänger symbolisch einen Dollar bezahlen und anstatt ihr einfach einen Geldschein zu schicken, gab er ihr einen Sacagawea-Dollar, auf dem auf der Vorderseite die Indianerin Sacagawea mit ihrem Sohn Jean Baptiste Charbonneau auf dem Rücken zu sehen ist.

Swift sagte der „Vogue“ dazu: „Er hat mich gemobbt und impliziert, dass ich selbstgerecht bin und wild entschlossen wütenden, rachesüchtigen Feminismus zu vertreten. Das habe ich daraus gefolgert, dass er mir einen Sacagawea-Dollar gegeben hat. Aber hey, vielleicht wollte er eine mächtige Ureinwohnerin Amerikas ehren. Ich habe nicht gefragt.“

Übrigens: Den Sacagawea-Dollar hat Swifts Anwalt.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.