Yungblud: „‘Tote Mädchen lügen nicht‘ bildet“

Yungblud: „‘Tote Mädchen lügen nicht‘ bildet“ - TVFür den Soundtrack zur zweiten Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“ hat Yungblud einen Song beigesteuert. Da es in der Serie um Selbstmord und mentale Probleme geht, ist sie sehr umstritten.

Der Musiker findet es jedoch gut, dass genau diese Themen aufgegriffen wurden. Gegenüber „NME“ meinte er: „Über diese Show gibt es so viele Kontroversen, denn die Menschen denken, dass es Angstzustände verherrlicht. Ich denke das nicht. Es macht, was gute Kunst machen sollte: Es hebt ein Thema hervor, über das die Menschen normalerweise nicht sprechen würde. Die Leute finden, dass es auslösend und ungemütlich ist. Ich leide an Angstzuständen und Depressionen. (…) Wisst ihr, was noch unwohler macht als das? Jemand, der nicht versteht, was man durchmacht. Die Show bildet und vermittelt den Menschen Verständnis, wo normalerweise keines ist.“

Derzeit wird an einer dritten Staffel zu „Tote Mädchen lügen nicht“ gearbeitet.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.