„ABBA“: Ihre digitalen Doppelgänger sind schuld an Verzögerung

ABBA 30345359-1 bigLetztes Jahr hat sich die Band „ABBA“ nach 35 Jahren wieder vereint um zwei neue Songs rauszubringen, „I Still Have Faith in You“ und „Don’t Shut Me Down“. Es war geplant, dass die Songs im Dezember in einer BBC und NBC-Sendung Premiere feiern sollten, daraus wurde aber nichts. Fans müssen sich wohl noch ein bisschen gedulden.

Die Schweden planen gerade auch eine Welttournee mit digital animierten Abbilderne der Bandmitglieder. Um diese Tour zu bewerben, sollen die digitalen Figuren auch die beiden neuen Songs vorstellen, anstelle der Original-Bandmitglieder. Im Interview mit „Smooth Radio“ sagte Bjoern Ulvaeus dazu: „Wir dachten auch, dass es viel schneller ginge. Aber es gibt technische Schwierigkeiten bei der Herstellung unserer digitalen Ichs, daher werden wir’s nicht vor 2020 schaffen.“

Björn Ulvaeus gehörte mit Benny Andersson, Anni-Fried Lyngstad und Agnetha Fältskog zur Gruppe „ABBA“. Ihren Durchbruch hatte die Band 1974, wo sie beim Eurovisoin Song Contest mit „Waterloo“ gewonnen haben. 1982 trennten sich die Band.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.