Bebe Rexha und die Situation von Kesha

Bebe Rexha - FOX's Teen Choice Awards 2018 - ArrivalsBebe Rexha ist sehr froh darüber, dass sie auf Pebe Sebert, der Mutter von Kesha gehört und nicht mit Dr. Luke zusammengearbeitet hat. Der Produzent soll Kesha physisch und psychisch missbraucht haben und Bebe denkt, dass es ihr genauso ergangen wäre, wenn sie sich auf die Zusammenarbeit eingelassen hätten.

Der „Cosmopolitan“ erzählte die Sängerin dazu: „Ich weiß noch, wie ich auf einer Dinner-Party mit Kesha und ihrer Mutter war. Ihre Mutter kam zu mir und flüsterte mir ins Ohr: ‚Mach es nicht.‘ Sie sprach über eine Zusammenarbeit mit Dr. Luke. Die Musikindustrie kann ein dunkler Ort sein und sie hätte mich davon abhalten können, ihrer Tochter im Weg zu stehen. Hat sie nicht. Ich habe auf sie gehört und ehrlich, ihr zu vertrauen war das Beste, was ich je getan habe.“

Allerdings hatte Bebe Rexha noch ein Erlebnis mit einem anderen Produzenten, von dem sie dachte, dass er sie vergewaltigen wollte.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.