Demi Lovato zeigt die unbearbeitete Wahrheit

Demi Lovato - 2017 American Music AwardsDemi Lovato zeigt Mut. Die Sängerin postete auf „Instagram“ ein unbearbeitetes Bikinibild von sich. Das ist in der geschönten Online-Welt wirklich selten. Entsprechend schwer fiel ihr dieser Schritt. Sie schrieb zu dem Foto: „Das ist meine größte Angst. Ein unbearbeitetes Bikini-Bild von mir. Und stellt euch vor: Ja, das ist Cellulite. Ich habe es wirklich so satt, mich für meinen Körper zu schämen, ihn auf Bildern zu bearbeiten – ja, die vorangegangenen Bikini-Pics waren bearbeitet – nur damit andere mich hübsch finden. Das bin ich einfach nicht. Das was ihr hier seht, das bin ich.“

Und dieses Ich bekommt für diesen Post wahnsinnig viel Unterstützung. In nur fünf Stunden wurde der Beitrag knapp fünf Millionen Mal geliked. In den Kommentaren befinden sich unzählige Komplimente. Entsprechend gerührt fügte Lovato in ihrer „Instagram“-Story hinzu: „Ich zittere immer noch. Das zu posten, war so schwer für mich, aber wow. Die ganze Liebe und Unterstützung bläst mich weg.“

In ihrem Beitrag verkündete Demi Lovato übrigens so ganz nebenbei noch, dass sie aktuell im Studio an einer Hymne arbeitet.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.