Helen Mirren: „Sich von einer Königin in ein ‚bad ass‘ zu verwandeln, ist das Beste“

Helen Mirren - "The Leisure Seeker" Los Angeles Press ConferenceHelen Mirren gehört zu den großen Schauspielerinnen in Großbritannien. Die heute 74-Jährige hat auf der Bühne auch schon verschiedene Heldinnen von William Shakespear gespielt.

Im Interview mit „Tele 5“ verriet die Britin mit russischen Wurzeln, ob ihr Action-Rollen Spaß machen: „Und wie. Ich liebe es einen knallharten Typen zu spielen. Doch sich von einer Königin in ein ‚bad ass‘ zu verwandeln, ist das Beste.“ Auf die Frage, ob es im Alter schwerer ist, Rollen zu bekommen, sagte die Golden Globe- und Oscar-Preisträgerin: „Der Moment, in dem man wahrnimmt, dass man nicht länger die jüngste Person im Zimmer ist, ist hart. Vor allem für eine erfolgreiche junge Schauspielerin. Darauf folgt natürlich die Erkenntnis, dass man die älteste Person im Zimmer ist, (lacht). Aber ich kann mich nicht beschweren. Seit meinem Karrierestart vor über 50 Jahren habe ich jedes Jahr gearbeitet.“

Seit Anfang August ist Mirren in „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“ im Kino zu sehen.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos