Holger von „MØL“ über die Message von „Jord“

LooMee TV WachauDie dänische Band „MØL“ gibt es schon seit rund sechs Jahren. Ihr Debütalbum „Jord“ ist 2018 erschienen. Der Titel klingt eher kryptisch.

Im Interview mit „metal1.info“ verriet Bassist Holger, worum es auf der Platte inhaltlich geht. Der Musiker sagte: „Nun, wenn man es übersetzt, ist es weniger kryptisch. Es kann mit ‚Erde‘, ‚Boden‘ oder sogar ‚Schmutz‘ übersetzt werden. Der lyrische Inhalt steht im Zusammenhang mit den Bildern, die man mit diesen Worten heraufbeschwören könnte: Tod in die Erde hinab gesenkt werden, die Idee der Vergänglichkeit, Umweltkritik und die Versöhnung mit diesen Ideen als Mensch. Es gibt auch persönlichere Geschichten, über die Kim (Anm. d. Red.: Frontmann Kim Song Sternkopf) schreibt, die mit diesen Themen in Verbindung stehen.“

Auch das Artwork sieht ziemlich abstrakt aus. Über die Idee dazu sagte der Musiker: „Wir denken, dass es eine interessante Interpretation der Musik ist. Es zeigt seltsame geometrische Formen, die miteinander kollidieren, und sie sehen aus, als wären sie aus Schmutz und Wasser. Wie unsere Musik.“

Foto: (c) LooMee TV