Holger von „MØL“ über ihren Bandname

LooMee TV WachauDie dänische Band „MØL“ gibt es schon seit rund sechs Jahren. Ihr Debütalbum „Jord“, das 2018 erschienen ist, ist umjubelt und die Jungs um Frontmann Kim Song Sternkop wurden von heute auf morgen bekannt. Bassist Holger Rumph-Frost gehört er seit 2016 zur Band.

Er verriet im Interview mit „metal1.info“, was sich hinter dem Bandnamen „MØL“ verbirgt. Er sagte: „MØL bedeutet „Motte“ auf Dänisch. Es repräsentiert etwas Hässliches und Unerwünschtes und doch Elegantes und Schönes zugleich. Wir versuchen, beide Aspekte für uns zu finden und durch unsere Musik zu kanalisieren.“ Der Blackgaze-Stil der Band erinnert ziemlich an Deafheaven. Was die Band gerade an dieser Musikrichtung fasziniert, dazu sagte er: „Wir lassen uns von vielen verschiedenen Künstlern inspirieren. Wir alle sind mit verschiedenen Musikrichtungen aufgewachsen und versuchen, diese Elemente in MØL zu kombinieren. Blackgaze kann all das sein, eindringlich und grimmig und gleichzeitig sehr melodisch und schön, etwas, das eine größere Menge erreichen kann, als es vielleicht strikt purer Black Metal kann.“

Außerdem erklärte der Musiker, wie wichtig es für die Band ist, einen markanten, unverwechselbaren Sound zu haben. Dazu sagte er: „Ich denke, wir versuchen, originell zu sein, wenn wir Musik schreiben. Wir legen nicht zu viele Regeln fest und schreiben immer Musik, die wir selbst mögen und die nicht auf eine bestimmte Gruppe von Zuhörern abzielt. Wir sind sehr dankbar, dass die Menschen uns zuhören und die Musik, die wir spielen, akzeptieren, das bedeutet uns sehr viel.“

Foto: (c) LooMee TV